"… irritierende Orte in der historisch-politischen Bildung zur NS-Geschichte. Gedenkstättenseminare an NS-Gedenkstätten, -Erinnerungs- und -Dokumentationsorten begleiten und leiten (Modul-Fortbildung 14.10. – 7.11.2020)

Galerie 02 OSGemeinsam mit der Humanistischen Union bietet der Erinnerungsort Alter Schlachthof eine online-Modulfortbildung an (4 Online-Einheiten, 1 Präsenztag). Sie richtet sich an Teamende, Seminarleitende und Begleitende bei Gedenkstättenfahrten und zielt darauf ab, sich mit der Rolle der Teamenden bei einer solchen Fahrt und praxisbezogenen Fragen zu beschäftigen, wie z.B. zum „Besonderen“ des Lernortes „Gedenkstätte“, zu pädagogischen Aufgaben, zu Methoden, Zielen und Konzepten der Vor- und Nachbereitung von Gedenkstättenbesuchen und -fahrten, zur rassismuskritischen Gedenkstättenarbeit, zu Formen des Gedenkens und Erinnerns und ihrer Bedeutung für die aktuelle Geschichtspolitik und Erinnerungskultur – aber auch für die Teilnehmenden! In Zusammenarbeit mit der Humanistischen Union, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung (Programm). Anmeldung an Dr. Anke Hoffstadt (Bildungswerk der HU NRW e.V.): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gemeinsame online-Ausstellung der 29 NRW-Gedenkstätten und Erinnerungsorte

Näher als man denktStaatssekretär Klaus Kaiser und Dr. Stefan Mühlhofer haben am 15. September 2020 die neue online-Ausstellung „Mehr als man kennt – näher als man denkt. Objektgeschichten aus Gedenkstätten in NRW“ der Öffentlichkeit vorgestellt (Pressemitteilung). 29 NS-Gedenkstätten und Erinnerungsorte präsentieren in einer gemeinsamen Ausstellung jeweils ein ausgesuchtes Exponat und stellen ihre EInrichtung vor. Mit dabei ist auch der „Erinnerungsort Alter Schlachthof“ an der Hochschule Düsseldorf. "In diesen Zeiten, wo die meisten NS-Gedenkstätten und Erinnerungsorte nur eingeschränkt oder gar nicht zugänglich sind, ist ein solches online-Angebot eine gute Sache", zeigt sich Dr. Joachim Schröder, Leiter des Erinnerungsortes Alter Schlachthof, zufrieden: "Wir bedanken uns bei der Landeszentrale für politische Bildung NRW und den Kolleg*innen, die diese sehenswerte online-Ausstellung erarbeitet und möglich gemacht haben!" Hier geht es zur Ausstellung!

Erinnerungsort Alter Schlachthof: Keine Beteiligung am Tag des offenen Denkmals 2020

Abb 01 Tag Denkmal kleinAnders als in den vergangenen Jahren wird sich der Erinnerungsort Alter Schlachthof nicht am "Tag des offenen Denkmals" beteiligen. Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, zumal dieser Tag normalerweise ein festes Datum in unserem Veranstaltungskalender ist. Was diesen Tag für uns immer so besonders macht, sind die vielen Begegnungen mit Besucher*innen, aber auch mit Zeitzeug*innen, Überlebenden der Shoa und deren Nachkommen. Dies ist unter den aktuellen Bedingungen der Corona-Pandemie leider nicht möglich. Wir hoffen, dass sich die Lage bald bessert und wir beim nächsten Mal mit um so größerem Engagement, einem abwechslungsreichen Programm und vielen Gästen wieder dabei sein können. Bleiben Sie gesund!

Unterkategorien

 

 

pressespiegel

 

archiv